*
Titelbalken - IA und eBookkurs
 
    Das Buch Ihres Lebens! Weltweite Neuheit: Jahrtausendealtes, zum Teil geheimes Wissen wurde jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht! - Das Buch Ihres Lebens weiss um die verborgensten Bereiche Ihrer Persönlichkeit! - Dieses Buch ist das Abenteuer der Entdeckung Ihres wahren Ichs  
Block_Trennlinie

Menu Alle
Impressum
-Anzeigen- quer

SuccessCoaching_120x600px
SuccessCoaching - Ihr Newsletter zum Erfolg! - Ein Millionär wir Ihr Erfolgscoach - Jetzt gratis testen!
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Top Newsseite


Willkommen an Bord der seemeile


Nautisches Webportal für das deutschsprachige Europa
 
Benutzerdefinierte Suche

 

Aktuelle Meldungen

verwenden Sie auch die Suchfunktion (oben links)
Wählen Sie ein Fachgebiet (unten)

Registrierte Benutzer
können die nachstehenden Meldungen kommentieren.

seemeile - seemeile Umfrage
Thema: Wassersport
Jetzt teilnehmen!

Hafen / Marina / Shop : Seehafen Kiel
20.01.2005 14:11 (3070 x gelesen)

Hafenumschlagsergebnis 2004

Weniger Frachtumschlag bei wachsenden Passagierzahlen

Im Jahr 2004 wurden an den Anlagen des Kieler Hafens insgesamt 4,65 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen. Nach 4,94 Mio. Tonnen im Vergleichsjahr 2003 bedeutet dies einen Rückgang von 5,9 % oder rund 291 Tsd. Tonnen.



Jörg Rüdel, Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG: "Der Hafen hat stark unter den Folgen der Cellpap-Insolvenz gelitten. In den ersten Monaten des vergangenen Jahres fand nur sehr wenig Umschlag in den großen Lagerhallen des Ostuferhafens statt und das Nachfolgeunternehmen konnte bislang leider nicht an das Umschlagsvolumen aus Cellpap-Zeiten anknüpfen." Inzwischen ist eingetreten, wovor die Seehafen Kiel schon im Herbst 2003 eindringlich gewarnt hatte, nämlich daß im Zuge der Insolvenz Cellpaps Geschäfte aus Kiel abwandern könnten.

Darüber hinaus wurde das Umschlagsergebnis 2004 vom harten Preiskampf im Fährverkehr zwischen Deutschland und Süd-Schweden beeinflußt, wodurch die Linie Kiel - Göteborg Ladungsrückgänge zu verzeichnen hatte. Inzwischen sind Gegenmaßnahmen ergriffen, um Marktanteile insbesondere im begleiteten Verkehr zurückzugewinnen.

Unerwartet wurde Kiel von veränderten Rahmenbedingungen infolge des EU-Beitritts Polens und der baltischen Staaten getroffen. Zeigte der Kiel-Klaipeda-Express in den ersten vier Monaten des vergangenen Jahres wie in 2003 noch ein kräftiges Wachstum, so ging Ladung seit dem 1. Mai 2005 in größerem Umfang an den küstenparallelen Landweg verloren. Jörg Rüdel: "Wettbewerbsvorteile ergeben sich für die LKW-Verkehre vor allem aus der Einfuhr großer Mengen Dieselkraftstoff, die billig in Rußland getankt und unversteuert nach Deutschland eingeführt werden. Der Kostenvorteil liegt bei bis zu 400 Euro." Dazu profitiert der Landweg von kürzeren Wartezeiten an der deutsch-polnischen Grenze und offensichtlich weniger Kontrollen von Ladungsgewichten, Lenkzeiten sowie der Fahrzeugsicherheit. "Von dem politischen Ziel, Verkehre von der Straße auf den Seeweg zu verlagern, sind wir weiter entfernt denn je. Berlin und vor allem Brüssel sind dringend zum Handeln aufgefordert," so Hafenchef Rüdel.

Im Passagierverkehr wurden im vergangenen Jahr über 1,3 Mio. Reisende befördert, was einem Zuwachs von 1,4 % entspricht. Mit dem 11. Dezember 2004 setzt zudem die COLOR FANTASY völlig neue Maßstäbe im regelmäßigen Liniendienst zwischen Kiel und der norwegischen Hauptstadt Oslo. Mit einer Tonnage von 74.500 BRZ und einer Länge von 225 m ist die COLOR FANTASY zudem das größte jemals in Kiel abgefertigte Fährschiff. Rüdel: "Der Neubau bringt dem Hafen einen Wachstumsschub im Güter- wie auch im Passagierverkehr. Erste Zahlen sind außerordentlich vielversprechend." Um das Schiff in Kiel angemessen abfertigen zu können, wurde der Norwegenkai im vergangenen Jahr aufwendig angepaßt. So wurde u.a. die Kaimauer um gut 25 m nach Norden verlängert und neue Landgänge installiert.

Neben den großen Passagierfähren bestimmt im Sommer eine wachsende Zahl von Kreuzfahrtschiffen das Bild des Kieler Hafens. So wurden in der vergangenen Saison 95 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen gezählt. Über 128.000 Passagiere gingen an oder von Bord der Luxusliner - die bisher mit Abstand höchste Zahl in der kurzen Kreuzfahrtgeschichte des Hafens. Wesentlich zum Erfolg beigetragen hat dabei die AIDA BLU, die Kiel erstmals als Basishafen gewählt hat und auch in 2005 wieder willkommener Gast an der Förde sein wird. In 2004 konnte Kiel seine Position als führender deutscher Start- und Zielhafen für Kreuzfahrten ausbauen und Passagierwechsel u.a. für die Reedereien Costa, Hapag-Lloyd, Deilmann, Hansa oder auch Delphin durchführen.

Für die kommende Saison liegen dem Hafenamt derzeit 93 Anmeldungen vor. Darunter sind neben zahlreichen Stammkunden auch drei Schiffe, die erstmals an der Förde zu Gast sein werden. Damit Kiel seinen Gästen auch in Zukunft eine erstklassige Infrastruktur anbieten kann, wird der heutige Ostseekai ab September zum "Cruise & Ferry Center" ausgebaut. Rüdel: "Wir benötigen einen weiteren Terminalliegeplatz für Großkreuzfahrtschiffe. Wenn die Arbeiten am Ostseekai im April 2007 abgeschlossen sind, können hier Schiffe mit einer Länge auch über 300 m und einem Tiefgang von 9,50 m abgefertigt werden."

Im Schienengüterverkehr setzt der Kieler Hafen auf die enge Kooperation mit Partnern. So wird der Betrieb des neuen KV-Terminals im Ostuferhafen noch im I. Quartal 2005 auf eine gemeinsame Gesellschaft von Seehafen Kiel und der Kombiverkehr KG übertragen. Jörg Rüdel: "Einen weiteren Partner haben wir in der Railion gefunden, mit der wir auf dem Rangierbahnhof Kiel-Meimersdorf kooperieren." In einem ersten Schritt der Zusammenarbeit hat die Seehafen Kiel die Unterhaltung der Gleisanlagen übernommen, während Railion die Produktionsmittel bereithält. In diesem Zusammenhang notwendige Maßnahmen zur Erneuerung der Rangieranlage können voraussichtlich aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein gefördert werden.

Quelle: Seehafen Kiel


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Trennstrich rechts

ITC WebmAusb 120x90px
Worldsoft certified CMS-Webmaster - Effiziente Ausbildung - Komplettes Unternehmenskonzept - Europas grösste Internet-Agentur - über 12000 Kunden - Werden Sie Webmaster - Für mehr Infos hier klicken - Modernes Content Management System (CMS) - Internet Training Center - Daniel Heusser Unternehmer
Trennstrich rechts 2

AdSense_120x600

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail