*
Titelbalken - IA und eBookkurs
 
    Das Buch Ihres Lebens! Weltweite Neuheit: Jahrtausendealtes, zum Teil geheimes Wissen wurde jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht! - Das Buch Ihres Lebens weiss um die verborgensten Bereiche Ihrer Persönlichkeit! - Dieses Buch ist das Abenteuer der Entdeckung Ihres wahren Ichs  
Block_Trennlinie

Menu Alle
Impressum
-Anzeigen- quer

SuccessCoaching_120x600px
SuccessCoaching - Ihr Newsletter zum Erfolg! - Ein Millionär wir Ihr Erfolgscoach - Jetzt gratis testen!
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Top Newsseite


Willkommen an Bord der seemeile


Nautisches Webportal für das deutschsprachige Europa
 
Benutzerdefinierte Suche

 

Aktuelle Meldungen

verwenden Sie auch die Suchfunktion (oben links)
Wählen Sie ein Fachgebiet (unten)

Registrierte Benutzer
können die nachstehenden Meldungen kommentieren.

seemeile - seemeile Umfrage
Thema: Wassersport
Jetzt teilnehmen!

Regatta Nordsee / Ostsee : Endlich Wind in den Segeln der 68. Warnemünder Woche
04.07.2005 18:52 (2550 x gelesen)

Endlich Wind in den Segeln der 68. Warnemünder Woche

Ruslana Taran gewinnt im Yngling, Malte Philipp siegt bei den Drachen
Morgen Entscheidung im Laser Europa-Cup

Nun ist er da, der Wind und zwar kräftig. Am dritten Tag der Warnemünder Woche gingen für einen Teil der Aktiven die Regatten zu Ende. Ein weiteres Mal dürfen die Teilnehmer im Laser Europa-Cup morgen den lang ersehnten Wind ausnutzen: Zwei Wettfahrten fehlen in der olympischen Einhandklasse noch bis zur endgültigen Entscheidung. Für den Rekordversuch der Ex-Illbruck auf der Langstreckenregatta Rund Bornholm stehen die Chancen jedenfalls nicht schlecht: Die 58 Yachten müssen sich auf eine stürmische Überfahrt einrichten.

Warnemünder Woche: Hochkonzentriert zum Sieg: Dr. Malte Philipp im Drachen. (Foto Sören Klement / WW)Mit vier Wettfahrtsiegen und drei zweiten Plätzen ließ Ruslana Taran (34) aus der Ukraine im für Frauen olympischen Yngling keinen Zweifel an ihrem Können aufkommen: Die Weltranglistendritte und Silbermedaillengewinnerin von Athen 2004 gewann vor der Deutschen Ulrike Schümann (32) die Regatten im Yngling. „Wir sitzen erst seit vier Monaten zusammen im Boot, dafür können wir zufrieden sein”, resümiert Schümann nach den Rennen dennoch zufrieden. Nächstes Aufeinandertreffen der beiden Kontrahentinnen ist die in gut zehn Tagen beginnende Weltmeisterschaft der Yngling auf dem Mondsee in Österreich.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kehrt Dr. Malte Philipp als Gesamtsieger im Drachen von der Regattabahn wieder: „Es hat unheimlich Spaß gemacht, war aber das erste und letzte Mal, dass ich in dieser Saison selbst gesegelt bin. Ich muss arbeiten”, sagt der Trainerkoordinator des Deutschen Segler-Verbandes aus Rostock. Sein Können scheint er jedenfalls erfolgreich an seine Schützlinge weitergegeben zu haben: Die von ihm betreuten 470er-Mannschaften Lucas Zellmer/Heiko Seelig (Berlin) wurden Erste, Sabine Walter/Antje Struckat (Berlin) Zweite in der 470er-Konkurrenz.

Trotz Kenterung in der letzten Wettfahrt gewannen Lutz Stengel und Frank Feller bei den 505ern. „Für die Bedingungen ist es gut gelaufen, denn wir sind eher eine Leichtwindcrew”, freut sich der Rostocker Lutz Stengel nach den Rennen. Nächster Auftritt für sie ist die Deutsche Meisterschaft in Travemünde Ende des Monats, bei der sie ihren Titel erfolgreich verteidigen wollen. Auch bei den Weltmeisterschaften der 505er vor Warnemünde vom 17. bis 26. August gehen sie an den Start.

Gut in Fahrt für das morgige Finale im Laser Europa Cup scheint indes Alexander Schlonski: Der Rostocker schaffte einen lang ersehnten Wettfahrtsieg und startet morgen aus Position vier. Angeführt wird das Feld im Laser Europa-Cup nach sechs Wettfahrten vom Australier Tom Slingsby vor Simon Grotelüschen aus Lübeck. Auch für die olympische Damenbootsklasse Laser Radial stehen morgen die letzten Wettfahrten auf dem Programm: Es führt die Weißrussin Tatiana Drozdovskaya vor Anastasia Chernova aus Russland. Beste Deutsche nach fünf Wettfahrten: Franziska Goltz aus Schwerin auf dem fünften Rang.

Ein tolles Bild war der dritte Gruppenstart zur Langenstreckenregatta Rund Bornholm am Montag um 13.00 Uhr: 25 Hochseeyachten gingen bei kräftigem Wind aus Südost über die Startlinie. Bereits vorher waren 33 Yachten gestartet, darunter auch die Ex-Illbruck, jetzige Arosa. „Wenn es so weiter weht, dann stehen die Chancen für einen Rekordbruch nicht schlecht und die Arosa ist Dienstag Mittag wieder da”, gibt Wettfahrtleiterin Iris Groß Auskunft.

Action-Tipp an Land: Windsurfing für Jedermann

Von 10.00 bis 14.00 Uhr bietet die Wassersportschule Rostock im Beachcamp am Warnemünder Strand in Höhe des Strandaufgangs 1 die Möglichkeit, sich im Windsurfen auszuprobieren. Das Angebot kann kostenfrei genutzt werden. Am Donnerstag steht hier Schnuppersegeln im Katamaran auf dem Programm.

Die Höhepunkte am Dienstag (5. Juli)

11.00 Uhr Start der Regatten
17.00 Uhr: Siegerehrung Laser Europa-Cup, Laser Radial (Yachthafen Mittelmole)

Programm Bühne am Leuchtturm ab 15.00 Uhr
19.00 Uhr: Hörold & Band - von lyrischem Deutschpop bis Chansons

ab 18.00 Uhr Beach Party (Strand Warnemünde, Block 1)

Quelle: Warnemünder Woche


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Trennstrich rechts

ITC WebmAusb 120x90px
Worldsoft certified CMS-Webmaster - Effiziente Ausbildung - Komplettes Unternehmenskonzept - Europas grösste Internet-Agentur - über 12000 Kunden - Werden Sie Webmaster - Für mehr Infos hier klicken - Modernes Content Management System (CMS) - Internet Training Center - Daniel Heusser Unternehmer
Trennstrich rechts 2

AdSense_120x600

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail