*
Titelbalken - IA und eBookkurs
 
    Das Buch Ihres Lebens! Weltweite Neuheit: Jahrtausendealtes, zum Teil geheimes Wissen wurde jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht! - Das Buch Ihres Lebens weiss um die verborgensten Bereiche Ihrer Persönlichkeit! - Dieses Buch ist das Abenteuer der Entdeckung Ihres wahren Ichs  
Block_Trennlinie

Menu Alle
Impressum
-Anzeigen- quer

SuccessCoaching_120x600px
SuccessCoaching - Ihr Newsletter zum Erfolg! - Ein Millionär wir Ihr Erfolgscoach - Jetzt gratis testen!
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Top Newsseite


Willkommen an Bord der seemeile


Nautisches Webportal für das deutschsprachige Europa
 
Benutzerdefinierte Suche

 

Aktuelle Meldungen

verwenden Sie auch die Suchfunktion (oben links)
Wählen Sie ein Fachgebiet (unten)

Registrierte Benutzer
können die nachstehenden Meldungen kommentieren.

seemeile - seemeile Umfrage
Thema: Wassersport
Jetzt teilnehmen!

Regatta Mittelmeer : Giraglia Rolex Cup - Mit einem kühnen Schlag gewinnt „North Sails Sportswear”
17.06.2005 23:09 (3183 x gelesen)

Mit einem kühnen Schlag gewinnt „North Sails Sportswear” die Giraglia

17. Juni 2005 - Erst auf der Zielgeraden erkämpfte sich die Favoritin der legendären Langstreckenregatta die entscheidenden Minuten Vorsprung für den Sieg. Die letzten Meilen in einem langsamen Rennen nach Genua schleppten sich dahin, als sich die „North Sails Sportswear” plötzlich aus der Flotte löste und die Hochseeregatta des Giraglia Rolex Cup 2005 für sich entschied.


Die für IMS-Wertungen optimierte Grand Soleil 42 von Robert Ferrero aus Italien galt ohnehin als Favoritin für den Sieg nach berechneter Zeit. Den Erfolg sicherte sich das Team aber mit dieser taktisch klugen Entscheidung, aus dem Pulk auszubrechen. Nach berechneter Zeit gewann die „North Sails Sportswear” mit zehn Minuten Vorsprung vor der Maxi „Edimetra” (ebenfalls Italien), die einige Stunden zuvor in der Nacht ins Ziel eingelaufen war.

Unter ablandigem Wind von der italienischen Küste, hatten sich die führenden Maxis auf den letzten Meilen alle dafür entschieden nach rechts zu fahren, einen küstennahen Kurs Richtung Portofino. Lorenzo Bressani, Steuermann der „North Sails Sportswear”, erklärte nachher, sein Team habe sich für die linke Seite entschlossen, weil sich dieser Schlag am Ende des schwierigen Rennens früher schon oft bewährt habe. „In der Wetterlage, in der wir uns befanden, gibt es vor Portofino nie Wind”, weiß Bressani, der das Rennen in den 90er-Jahren bereits zweimal gewonnen hat. „Als all die größeren Yachten den rechten Kurs auf Portofino nahmen, freuten wir uns, genau das Gegenteil machen zu können.” Bressani lobte auch den von Eigner Roberto Ferrero geförderten Teamgeist an Bord: „Wir waren zu zehnt in der Crew, und jeder von uns zehn hat irgend wann einmal gesteuert.”
Nach „North Sails Sportswear” und „Edimetra” folgte auf dem dritten Platz eine weitere halbe Stunde später nach berechneter Zeit Gilles ArgeliesÂ’ „Imagine 2000” aus Frankreich, eine IMX-45. Auch das erste Schiff im Ziel, die „Black Dragon” (Groß Britannien), erkämpfte sich seine Spitzenposition mit einem taktisch klugen Schlag. Am Felsen von Giraglia sah noch alles danach aus, als würde „My Song” nach gesegelter Zeit gewinnen. Pierluigi Loro PianaÂ’s Reichel/Pugh 85 hatte sich auf dem Vorwindkurs von der französischen Küste nach Giraglia einen 45-Minütigen Vorsprung herausgefahren. „Black Dragons” Navigator Simon Shaw: „Es war unglaublich. Eine Meile entfernt in Luv, haben sie einfach mehr Wind gehabt und sich von sechs oder sieben Meilen hinter uns, ebenso weit vor uns geschoben.” Nach dem Felsen von Giraglia, als „My Song” nach rechts Richtung Genua fuhr, folgte Shaw, der auf der „Black Dragon” zum ersten mal als Navigator eingesetzt war, jedoch dem weisen Rat seines Wetter-Routers und fuhr nach links.

Bis ins Ziel lieferte sie sich die „Black Dragon” noch einen harten Zweikampf mit der „Magic Carpet”. 300 Meter vor der Ziellinie führte die 95-Fuß-Yacht (29 Meter). Dann erwischte die kleinere und leichtere „Black Dragon” eine Bö und überholte die Konkurrentin auf den letzten Metern der 243 Meilen langen Regatta von St. Tropez nach Genua. „Black Dragons” Navigator Simon Shaw: „Es war, als wären wir an der „Magic Carpet” festgebunden.” Mehrmals hatten die beiden Yachten die Führung gewechselt. „Aber auf das Ende kommt es an”, konnte schließlich Shaw triumphieren. Kaum einer Minute vor ihrer größeren Konkurrentin kreuzte die Reichel/ Pugh 77 die Ziellinie.

Ihre Zeit von 36 Stunden, zwölf Minuten und acht Sekunden ist weit von dem Streckenrekord für Einrumpfboote entfernt, den vor zwei Jahren Neville Crichton mit der 90 Fuß (27 Meter) langen Maxi „Alfa Romeo” in 22 Stunden, 13 Minuten und 48 Sekunden aufgestellt hat. Während die „Alfa Romeo” seinerzeit von starken Winden davon getragen wurde, bliesen der „Black Dragon” aber nur maximal zwölf Knoten am Anfang des Rennens in die Segel. Zu wenig für einen Rekord. Der inzwischen 53 Jahre alte Giraglia Rolex Cup hat sich als der Regatta-Klassiker des Mittelmeeres etabliert. Die Regatta, die in den vergangenen acht Jahren von Rolex gesponsert wurde, besteht aus drei Tagen mit kurzen Wettfahrten in der Bucht von Saint Tropez sowie, als Höhepunkt, der Langstrecke über 243 Seemeilen um den Fels von Giraglia zum italienischen Hafen Genua. Bei der Preisverteilung im Yacht Club Italiano in Genua wurden die Sieger mit Pokalen und Rolex-Uhren ausgezeichnet.

Gesamtergebnis der 243-Seemeilen-Langstrecke der Giraglia:

1. North Sail Sportswear - Lorenzo Bressanni/Roberto Ferrero (ITA) - Grand Soleil 42RO, 31 Stunden, 27 Minuten, 48 Sekunden (nach berechneter Zeit)
2. Edimetra VI - Ernesto Gismondi (ITA) - Wally 65 - 31:37:51
3. Imagine 2000 - Gilles Argelies (FRAU) - IMX 45 -32:05:12

Erstes Boot im Ziel der Giraglia-Langstrecke:

Black Dragon - Performance Yachting (GBR) - Reichel/Pugh 77, 36:12:08

Die komplette Ergebnisliste beim Veranstalter unter www.yci.it.

Quelle: Pressestelle Giraglia Rolex Cup


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Trennstrich rechts

ITC WebmAusb 120x90px
Worldsoft certified CMS-Webmaster - Effiziente Ausbildung - Komplettes Unternehmenskonzept - Europas grösste Internet-Agentur - über 12000 Kunden - Werden Sie Webmaster - Für mehr Infos hier klicken - Modernes Content Management System (CMS) - Internet Training Center - Daniel Heusser Unternehmer
Trennstrich rechts 2

AdSense_120x600

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail