*
Titelbalken - IA und eBookkurs
 
    Das Buch Ihres Lebens! Weltweite Neuheit: Jahrtausendealtes, zum Teil geheimes Wissen wurde jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht! - Das Buch Ihres Lebens weiss um die verborgensten Bereiche Ihrer Persönlichkeit! - Dieses Buch ist das Abenteuer der Entdeckung Ihres wahren Ichs  
Block_Trennlinie

Menu Alle
Impressum
-Anzeigen- quer

SuccessCoaching_120x600px
SuccessCoaching - Ihr Newsletter zum Erfolg! - Ein Millionär wir Ihr Erfolgscoach - Jetzt gratis testen!
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Top Newsseite


Willkommen an Bord der seemeile


Nautisches Webportal für das deutschsprachige Europa
 
Benutzerdefinierte Suche

 

Aktuelle Meldungen

verwenden Sie auch die Suchfunktion (oben links)
Wählen Sie ein Fachgebiet (unten)

Registrierte Benutzer
können die nachstehenden Meldungen kommentieren.

seemeile - seemeile Umfrage
Thema: Wassersport
Jetzt teilnehmen!

Personenschifffahrt : SGV - Bilanz-Medienkonferenz zum Geschäftsjahr 2004
25.05.2005 12:51 (3974 x gelesen)

Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees

Bilanz-Medienkonferenz vom 25. Mai 2005
Luzern, 25. Mai 2005. Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV), das führende Schifffahrtsunternehmen der Schweiz, hat heute auf dem Dampfschiff „Schiller" ihren 135. Geschäftsbericht präsentiert. Verwaltungsrats-Präsident Dr. Josef Nigg bezeichnet darin das Geschäftsjahr 2004 als ein „erfolgreiches und intensives Jahr mit unterschiedlichen Gesichtern". Mit knapp 2.4 Millionen Fahrgästen hat das Unternehmen gegenüber den Frequenzen im Jahrhundertsommer 2003 nur 1,6 % verloren. Dies ist das zweitbeste Resultat seit dem Jubiläumsjahr 1991.


1. Finanzielles Ergebnis

SGV - Vierwaldstättersee - Dampfschiff GalliaRoland Brunner, Leiter Finanzen & Controlling, stellte das Jahresergebnis 2004 im Detail vor. Mit den 2Â’376Â’000 Fahrgästen (- 1,6 %) wurde ein Verkehrsertrag von Fr. 19Â’969Â’000 generiert (+ 3,1 %). Dem Betriebsertrag von Fr. 26Â’434Â’000 (+ 2,1 %) stand ein Betriebsaufwand von Fr. 26Â’260Â’000 gegenüber (+3,7%). Als Cashflow werden Fr. 2Â’436Â’000 ausgewiesen (- 16,7%). Investitionen in Schiffe und Anlagen wurden für Fr. 1Â’625Â’000 getätigt. Das verdiente Geld wird weiterhin sehr bewusst in das Unternehmen reinvestiert, damit die SGV auch in Zukunft die Nummer 1 in der Schweizer Schifffahrt ist.

Im Extrafahrtengeschäft konnte die SGV wieder etwas vom verlorenen Terrain gut machen. Das Ergebnis wurde in dieser Sparte um rund 8 % gesteigert. Für die Zukunft sieht die SGV auch in diesem Geschäftsfeld beste Entwicklungsmöglichkeiten, die mit innovativen Marketingaktionen und mit der Integration der Schiffsgastronomie erschlossen werden sollen.

Bemerkenswert ist, dass unter Berücksichtigung der hohen Rückstellungen für die Sanierung der Pensionskasse ASCOOP (Fr. 500Â’000.-) der Cashflow auf dem sehr guten Vorjahresniveau liegt.

Roland Brunner fasste die Finanzsituation wie folgt zusammen: „Die SGV weist eine stabile finanzielle Basis auf. Der finanzielle Spielraum für ein aktives Unternehmertum ist vorhanden, wobei die Erschliessung von zusätzlichen Finanzquellen zunehmend an Bedeutung gewinnt". 

Für das Jahr 2005 geht die SGV von einem ausgeglichenen Budget aus, dies auf der Basis von 2Â’299Â’000 Fahrgästen. Mehraufwendungen sind auf Grund strategischer Initiierungskosten (für die Übernahme und Integration der Schiffsgastronomie und für die Forcierung des Schiffbaues) zu erwarten.

Dank einer guten Ertragslage und konsequentem Nutzen von Marktchancen sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

2. Investitionen in die Zukunft

SGV - Vierwaldstättersee - Dampfschiff Gallia bei der Tellssprung-Kapelle Dr. Josef Nigg, Verwaltungsratspräsident der SGV, erwähnte im Rückblick auf das Jahr 2004 im Besonderen die Fertigstellung der Ende 2001 begonnen Generalsanierung des DS „Gallia". Das DS „Gallia" konnte mit 4 Mio. Franken in die Anlagebuchhaltung der SGV überführt werden. Dank hoher Fachkompetenz und tollem Einsatz des Schiffstechniker-Teams sowie der finanziellen Unterstützung der Vereinigung der Dampferfreunde Vierwaldstättersee mit insgesamt 2 Mio. Franken an die Generalsanierung sind seit dem 1. Mai 2004 wieder fünf Dampfschiffe auf dem Vierwaldstättersee im Einsatz.

Eine weitere wichtige Investition war die Errichtung des Bistros Schiffländi an der Schiffsstation Brunnen. An schöner Seelage werden die wartenden Schiffsgäste und Passanten verwöhnt.

Ebenfalls eine Investition in die Zukunft ist die Übernahme der Schiffs-Gastronomie AG durch die SGV per 1. Januar 2006. Nach der Auflösung des Pacht- und Mietvertrages mit der Schiffs-Gastronomie AG der Familie Schmidli fanden 2004 intensive Verhandlungen über die Auflösungsmodalitäten und die Neuausrichtung bei der SGV statt. Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung, erarbeitete ein neues Gastronomiekonzept und die nötigen Businesspläne. Die Schiffsgastronomie wird zukünftig als 100%-ige Tochter der SGV betrieben - mit der erfahrenen Zürcher Gastronomiegruppe der ZFV-Unternehmungen wurde aus mehreren qualifizierten Bewerbungen ein erfahrener Partner für die fachliche Zusammenarbeit ausgewählt.

Mit der gewählten Vorwärtsstrategie (Schaffung des nationalen Kompetenzzentrums für Schifffahrt und Neuausrichtung der Schiffs-Gastronomie) soll das Unternehmen eine nachhaltige Stärkung erfahren, mit dem Ziel, die Arbeitsplätze nicht nur zu erhalten, sondern sogar neue zu schaffen. Dem Jahresbericht kann auch entnommen werden, dass die SGV in guter Form ist und als gesundes, ertragsstarkes Unternehmen des öffentlichen Verkehrs und des Tourismus in der Zentralschweiz gilt.

In einer soeben erschienenen wissenschaftlichen Studie über die Wertschöpfung der Schifffahrts-Branche der Schweiz wird der Anteil des Vierwaldstättersees an der Gesamtwertschöpfung der Schweizer Schifffahrt auf rund 23 % oder rund 68 Millionen Franken beziffert. Die Zielsetzung der SGV ist ganz klar, diesen Anteil zukünftig noch zu steigern. Dazu gehören auch Überlegungen, wie die SGV in einzelnen Marktsegmenten, z.B. bei den Rund- und Zielfahrten mit kleineren Schiffen, noch verstärkt tätig sein könnte. Dazu würde auch die Erneuerung bzw. der Neubau von Schiffseinheiten nötig sein.

Im Ausblick auf die Generalversammlung, die am Nachmittag des 9. Juni 2005 im Verkehrhaus Luzern stattfindet, erwähnte Dr. Josef Nigg auch die den Aktionären beantragte Reduktion der Anzahl Verwaltungsratsmitglieder von derzeit 13 auf neu sieben, womit auf den Verwaltungsrats-Ausschuss verzichtet werden könnte.

3. Warum das Jahr 2004 für die SGV so wegweisend war

SGV - Vierwaldstättersee - Dampfschiff Gallia in voller FahrtDirektor Martin Bütikofer stellte die innerhalb des Unternehmensentwicklungsprogrammes „SGV Fit" realisierte Strukturveränderungen vor. Das Unternehmen bewegt sich auch weiterhin in einer Aufbruchphase mit zahlreichen Neuerungen und Innovationen. Hohe Flexibilität und Lust an Neuem ist von allen Mitarbeitenden gefordert. Dabei ergeben sich für Mitarbeitende viele neue Chancen für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Wichtige Wegmarken im Berichtsjahr 2004 waren:
• 1. Mai: Wiederinbetriebnahme von DS „Gallia" mit einer grossartigen Dampferparade
• 1. Juni: Schiffbauingenieur Rudolf Stadelmann vervollständigt die Geschäftsleitung
• 23. Juli bis 29. August: Freilichtaufführungen auf dem Rütli mit dem Deutschen Nationaltheater Weimar. Rund 60Â’000 Besucherinnen und Besucher reisen mit den SGV-Schiffen zur Produktion von Lukas Leuenberger.
• 19. September: „TELL spezial" von SF DRS live vom Dampfschiff „Schiller"
• 23. November: MS „Gotthard" kommt zur Generalrevision in die Werfthalle
• 12. Dezember: Start der Riviera Linie als Kooperation zwischen der Auto AG Schwyz und der SGV. Neue Buslinie zwischen Küssnacht am Rigi und Schwyz.
• ÖV-Kundenbefragung 2004: Best-Ergebnisse für die SGV Schifffahrt und Buslinie
• 29. Dezember: Vertragsunterzeichnung zum Kauf der Schiffs-Gastronomie per 1. Januar 2006

Im Sinne eines Change-Prozesses mit klarem Fokus auf dem Kundennutzen wurden 2004 auch die Vorbereitungen für die Umstrukturierung der Geschäftsleitungsbereiche ausgelöst: Mit dem Geschäftsbereich „Unternehmensentwicklung & Support" können die grossen Herausforderungen und Projekte professionell bewältigt werden. Diesem neuen Geschäftsbereich, der vom stellvertretenden Direktor Hans Zwahlen (bisher Leiter Betrieb) geführt wird, ist auch die Integration der Schiffs-Gastronomie übertragen worden.

Ebenfalls wurden Schritte zur Zusammenführung der bisherigen selbständigen Bereiche „Betrieb" und „Technik" unternommen (Leitung Rudolf Stadelmann). Seit 15. April 2005 sind diese beiden neuen Bereiche operationell tätig. Im Zuge der Neuorganisation wurden das Verkaufsbüro und die Schiffsstationen in den erweiterten Bereich „Marketing & Verkauf" integriert (Leitung Peter Rüegger). Der Bereich Finanzen & Controlling (Leitung Roland Brunner) wird mit der Integration der Schiffs-Gastronomie als 100%-ige Tochter stark gefordert.

Basis aller Massnahmen und Strategien ist die klare Fokussierung der „neuen" SGV auf die drei Hauptbereiche der Geschäftstätigkeit:
• Kerngeschäft Schifffahrt im touristischen Linien- und Extrafahrtenverkehr
• Schiffs-Gastronomie und optimale Nutzung der grossen Basisküche
• Schiffbau für eigene Schiffe und breit gefächerte Auftragsgeschäfte

Als weitere grosse Herausforderungen schilderte Martin Bütikofer die intensiven Auseinandersetzungen mit den sich verschärfenden Rahmenbedingungen und Regulierungen: Arbeitszeitgesetz, Sicherheitsauflagen, Abgeltungsbestimmungen, C02-Abgabe, Sanierung der Pensionskasse ASCOOP u.a.

4. Aktuelle Angebote des Sommers 2005

SGV - Vierwaldstättersee - DampferparadePeter Rüegger, Leiter Marketing & Verkauf, streifte kurz die touristischen Neuerungen dieses Sommers:

• Die Villen- und Schlösserfahrt: Zwei bewährte Routen (Seebucht Luzern und Küssnachtersee) wurden neu lanciert und beim Schloss Meggenhorn verknüpft. Bis 25. September fahren die Seebucht-Schiffe täglich um 14.00, 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr (Juli/August zusätzlich um 13.00 Uhr). Um 10.20, 13.35 und 15.45 Uhr täglich nach Küssnacht am Rigi.

• Schiller auf der „Schiller": Am Samstag, 28. Mai 2005 ab 17.30 Uhr auf dem stehenden Dampfschiff „Schiller" in Luzern. „Das Lied von der Glocke" wird rezitiert von Aldo Huwyler, am Piano begleitet von Robert Flury. Anschliessend 3-Gang-Menü und „Schiller"-Episoden erzählt von Kapitän Kuno Stein.

• Wagners Tribschen: Die Freilichtaufführungen können an allen Spielabenden (vom 6. Juli bis 20. August 2005) mit einer Dampfschifffahrt und einem leichten Abendessen verbunden werden. Mit musikalischem Rahmenprogramm an Bord.

• 20 Jahre Geführte Wanderungen: Eine Idee von Dr. Hermann Heller feiert Jubiläum. Das Team von neun ehrenamtlichen Wanderleitern arbeitet seit 20 Jahren erfolgreich unter der Führung von Emil Zuber. Eine Spezialität des Teams sind die Nauenwanderungen mit dem Risottokoch Silvano Bonfanti: Am Freitag, 26. und Samstag, 27. August wird darum auf dem SGV-Nauen ein Gratis-Apero offeriert.

• Von Indien via Japan und Irland zum Sonnenuntergang: Jeden Freitagabend werden Themenfahrten angeboten. Im Juni ein Indisches Buffet, Juli/August Dixieland bzw. Evergreens und im September eine Irish Cruise mit Live-Musik. Tägliche Sonnenuntergangs-Fahrten bis 25. September. Und natürlich wieder das weltweit einzige Sushi-Schiff jeden Samstag von Mitte August bis Mitte September.

Quelle: SGV


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Trennstrich rechts

ITC WebmAusb 120x90px
Worldsoft certified CMS-Webmaster - Effiziente Ausbildung - Komplettes Unternehmenskonzept - Europas grösste Internet-Agentur - über 12000 Kunden - Werden Sie Webmaster - Für mehr Infos hier klicken - Modernes Content Management System (CMS) - Internet Training Center - Daniel Heusser Unternehmer
Trennstrich rechts 2

AdSense_120x600

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail