*
Titelbalken - IA und eBookkurs
 
    Das Buch Ihres Lebens! Weltweite Neuheit: Jahrtausendealtes, zum Teil geheimes Wissen wurde jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht! - Das Buch Ihres Lebens weiss um die verborgensten Bereiche Ihrer Persönlichkeit! - Dieses Buch ist das Abenteuer der Entdeckung Ihres wahren Ichs  
Block_Trennlinie

Menu Alle
Impressum
-Anzeigen- quer

SuccessCoaching_120x600px
SuccessCoaching - Ihr Newsletter zum Erfolg! - Ein Millionär wir Ihr Erfolgscoach - Jetzt gratis testen!
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Top Newsseite


Willkommen an Bord der seemeile


Nautisches Webportal für das deutschsprachige Europa
 
Benutzerdefinierte Suche

 

Aktuelle Meldungen

verwenden Sie auch die Suchfunktion (oben links)
Wählen Sie ein Fachgebiet (unten)

Registrierte Benutzer
können die nachstehenden Meldungen kommentieren.

seemeile - seemeile Umfrage
Thema: Wassersport
Jetzt teilnehmen!

Match Race : Match Race Germany - Alinghis Neuzugang ist Top-Favorit
02.03.2005 11:35 (3226 x gelesen)

Alinghis Neuzugang ist Top-Favorit auf dem Bodensee

America´s Cup-Steuermann Ed Baird will den Toursieg
(Kressbronn). Ed Baird feiert am 17. Mai seinen 47. Geburtstag. Der America´s Cup-Steuermann, seit vergangenem Jahr in Diensten der Supermacht Alinghi, ist der Top-Favorit zur achten Auflage des Match Race Germany vom 11. bis 16. Mai. Auf dem Bodensee könnte sich Baird – je nach Verlauf des vorangehenden Tour-Stopps vor Elba in Italien – möglicherweise den Gesamtsieg in der Swedish Match Tour 2004/2005 sichern und sich selbst ein herrliches Geburtstagsgeschenk machen.



Der US-Profi, der noch in diesen Tagen mit seiner Familie aus St. Petersburg (Florida) nach Valencia umzieht, um sich dort mit den Schweizer America´s Cup-Verteidigern auf die 32. Cup-Auflage vorzubereiten, ist nicht nur Spitzenreiter der Tour-Wertung, sondern auch Erster der Matchrace-Weltrangliste. Neben den America´s Cup-Größen Russell Coutts, Chris Dickson (BMW Oracle Racing) und Peter Gilmour ist Ed Baird erst der vierte Skipper aller Zeiten, der im vergangenen Jahr sein Trio an Matchrace-Weltmeistertiteln vervollständigen konnte.

Doch keiner dieser Siege war je so hoch dotiert wie der begehrte Gesamtsieg in der Swedish Match Tour-Saison 2004/2005. Allein der Sieger kassiert 60.000 US-Dollar des gesamten Tour-Preisgeldes in Höhe von 200.000 US-Dollar. Und dazu gibt es noch einen BMW 545i Touring des neuen Tour-Partners BMW. Ihre Sieger ehrt die Tour nach dem neunten und letzten Stopp am 10. Juli auf Marstrand (Schweden).

Unter den bereits eingegangenen Meldungen für das Match Race Germany ist auch Post aus Kapstadt: Die ersten südafrikanischen America´s Cup-Herausforderer wollen ein Team nach Langenargen schicken. Zur Mannschaft von Matchrace-Skipper Ian Ainslie zählt auch der Hamburger Segelprofi Tim Kröger, der 2007 auf der südafrikanischen Shosholoza um den America´s Cup segeln wird.

„Ich freue mich riesig auf das Match Race Germany”, sagte Kröger, der zur Zeit mit seinem Team vor Kapstadt trainiert und nur selten in heimischen Gewässern antritt, „Eberhard Magg und sein Team haben ein Weltklasse-Event aufgebaut, das in Deutschland seinesgleichen sucht und auch international zu den Top Acts zählt.” Shosholozas Skipper Geoff Meak, der Ian Ainslie in Deutschland steuern lässt, verfolgt mit den Matchrace-Einsätzen seiner Mannschaft klare Ziele: „Für uns ist es jetzt wichtig, Matchrace-Praxis zu sammeln. Und natürlich ist es eine spannende Herausforderung, im Rahmen der Swedish Match Tour gegen andere Cup-Teams anzutreten.”

Welchen Stellenwert das Match Race Germany im Rahmen der Swedish Match Tour hat, zeigt die Statistik eindrucksvoll. Der deutsche Tour-Stopp ist eine von nur fünf Veranstaltungen weltweit, die seit Tour-Beginn und nun schon zum sechsten Mal Teil der wichtigsten Matchrace-Serie nach dem America´s Cup ist. „Darauf sind wir schon ein bisschen Stolz”, sagt Veranstalter Eberhard Magg (Speedwave Rudi Magg), der in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Partner Harald Thierer (Visioneo) allen Wellentäler und Berge eines Regattaorganisators durchsegelte. Inzwischen aber zählt der deutsche „Grand Prix” zu den renommiertesten Matchrace-Events weltweit.

Das Match Race Germany hat sich zu seiner achten Auflage endgültig auch als begehrte Bühne für America´s Cup-Teams etabliert. Mindestens sechs Syndikate werden zu Pfingsten ihre besten Segler nach Langenargen an den Bodensee entsenden. Dort findet vom 11. bis 16. Mai 2005 Deutschlands führendes Matchrace statt. Gemeldet haben Mannschaften der America´s Cup-Verteidiger von Team Alinghi (Schweiz) sowie der Herausforderer BMW Oracle Racing (USA), Emirates Team New Zealand (Neuseeland), Luna Rossa (Italien), Shosholoza (Südafrika) und Le Defí (Frankreich). Entsprechend geht es auf dem Bodensee-Revier nicht nur um Preisgelder und wertvolle Tour-Punkte, sondern auch um viel Prestige in der Vorbereitung auf den 32. America´s Cup 2007.

Das gestiegene Interesse der Cup-Herausforderer, am Match Race Germany teilzunehmen, kommt bei den Partnern der Veranstaltung gut an. Melanie Michelberger (MTU Friedrichshafen) erklärt: „ Durch die Präsenz der America´s Cup-Teams bekommt die Veranstaltung einen höheren Stellenwert und weckt deutlich größeres Medieninteresse, was für uns von großer Bedeutung ist.”

Erstmals bei einem Matchrace in Deutschland am Start ist Überflieger Ben Ainslie, nicht zu verwechseln mit seinem südafrikanischen Namensvetter Ian Ainslie. Der 28 Jahre alte Brite hat bei Olympischen Spielen bereits eine Silber- und zwei Goldmedaillen gewonnen und gilt als größtes Segeltalent seiner Generation mit dem Potential, Paul Elvström (4 olympische Goldmedaillen) und Jochen Schümann (3 x Gold, 1 x Silber) in den kommenden Jahren vom Thron der olympisch erfolgreichsten Segler aller Zeiten zu schubsen. In der Disziplin Matchrace jedoch ist Finn-Olympiasieger Ainslie, der seinen Freund und Skipper Dean Barker seit dem Herbst im Emirates Team New Zealand unterstützt, vergleichsweise unerfahren.

Der „America´s Cup-Gipfel” auf dem Bodensee wird wie im vergangenen Jahr auf Yachten vom Typ Bavaria 35 Match ausgerichtet. Zehn top-platzierte Mannschaften aus der Matchrace-Weltrangliste und zwei Qualifikanten – der Sieger des Berlin Match Race und der Sieger der deutschen Vorusscheidung (22. – 24. April) – werden in Round Robin-Runden (jeder gegen jeden) und später im K.o.-System gegeneinander antreteten. Die Profis segeln direkt vor der Langenargener Uferpromenade um rund 30.000 Euro Preisgeld.

Entsprechend interessiert und engagiert ist die deutsche Matchrace-Szene: Der zweimalige Deutsche Matchrace-Meister Carsten Kemmling will sich mit einem Sieg in der Vorausscheidung ebenso für das Match Race Germany qualifizieren wie mindestens sieben weitere Mannschaften, darunter auch eine ambitionierte Berliner Damen-Crew mit dem Teamnamen „Schnittendampfer”.

Zum Match Race Germany macht Deutschlands seglerischer Süden einmal im Jahr mobil. Mit dem Organisationsteam aus Kressbronn, der Erfolgswerft Bavaria Yachts, ihrem Zentrum Süd und Yachtausrüster Ultramarin sowie der Meichle + Mohr Marina, dem veranstaltenden Yacht-Club Langenargen und dem gesamten Revier sind alle Bodensee-Kräfte gebündelt. Die Yachten aus der Bavaria Match Serie sind die größten Boote, die in deutschen Gewässern je bei einem hochkarätigen Matchrace-Event eingesetzt wurden und sorgten bei ihrer Matchrace-Premiere im vergangenen Jahr für imposante Bilder auf dem Bilderbuchrevier des Bodensees.

Quelle: Match Race Germany


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Trennstrich rechts

ITC WebmAusb 120x90px
Worldsoft certified CMS-Webmaster - Effiziente Ausbildung - Komplettes Unternehmenskonzept - Europas grösste Internet-Agentur - über 12000 Kunden - Werden Sie Webmaster - Für mehr Infos hier klicken - Modernes Content Management System (CMS) - Internet Training Center - Daniel Heusser Unternehmer
Trennstrich rechts 2

AdSense_120x600

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail